Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Islam’

Hier gibt es leider nichts zu lesen über Michael Jackson. Er ist tot. Schade, aber nicht mehr zu ändern. Seine Musik wird in mir weiterleben.

Also kommen wir zur Islamkonferenz.

Haben Sie schon mal überlegt auszuwandern? Wohin soll es denn gehen?

Wenn Sie dann in Ihrer neuen Heimat angekomen sind, glauben Sie es gibt dort einen „Deutschkonferenz“ in der Dinge besprochen werden wie sich Ihre neue Heimat an Ihre Interessen anbiedern kann?

Ich denke nicht!

Die Wahrscheinlichkeit ist größer das Sie sich an Ihre neue Heimat anpassen müssen.

Warum gibt es also eine Islamkonferenz in Deutschland?

Mit dieser Konferenz wollen wir die Muslime besser integrieren.  Deshalb beraten 15 staatliche Vertreter mit 15 muslimischen Vertretern.

Aber wenn es um Muslime geht, warum sind dann fast nur Türkischstämmige Vertreter unter ihnen?

Wenn Sie sich die Teilnehmer mal genauer anschauen, wird ihnen schnell klar:

Es geht nicht um Muslime es geht um Türken!

Der Islamrat wird von der islamistischen Organisation Milli Görüs dominiert, die der Verfassungsschutz beobachtet. Gegen Milli-Görüs-Generalsekretär Oguz Ücüncü ermittelt die Staatsanwaltschaft München wegen Geldwäsche, Betrugs und Bildung einer kriminellen Vereinigung. Ücüncüs Teilnahme am Gesprächskreis Sicherheit der DIK ruht deshalb. Ähnliche Ermittlungen laufen gegen den Chef der Islamischen Gemeinschaft Deutschland (IGD), Ibrahim El-Zayat. Die IGD gehört zum Zentralrat der Muslime und mischt so indirekt in der DIK mit.

Noch Fragen?

Islamratschef Ali Kizilkaya sagte der FR, das Papier enthalte „inakzeptable Formulierungen“, mit denen islamische Religiosität als „Sicherheitsrisiko“ diffamiert werde.

Bitte entschuldigen sie Herr Kizilkaya. Gegen ihre Verbandsführer wird ermittelt, Terror findet seit Jahren fast ausschließlich durch islamische Terroristen statt und die islamische Religiosität soll kein Sicherheitsrisiko sein?

Wie finanzieren sich eigentlich die Verbände, also z.B. die Milli Görüs? Woher und von wem kommt das ausländische Geld?

Moscheen werden für viele Millionen gebaut. Ominöse Geldgeber aus Ägypten geben gerne ihr Geld dafür.

Ibrahim El-Zayat ist der „Herr der Moscheen“.  Von den Sicherheitsbehörden wird er als Feind der Demokratie betrachtet. Er wird beobachtet.

In Ägypten ist man da schon etwas weiter. Hier wurde El-Zayat schon rechtskräftig verurteilt.

Ich möchte aber anmerken das Herr El-Zayat deutscher Staatsbürger ist!

Und kommen wir ganz kurz auf die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik 2008 zu sprechen.

Dort lesen wir auf Seite 39 (hier nur ein Auszug):

Nichtdeutsche Tatverdächtige nach Staatszugehörigkeit (bitte bedenken Sie das Herr El-Zayat deutsch ist).

Nehmen wir mal 2006 zur Einstimmung:

– Niederlande 1,1%

– Griechenland 2,0%

– Kroatien 1,7%

Türkei 21,4%

Kommen wir auf das Jahr 2008:

– Niederlande 1,3%

– Griechenland 2,0%

– Kroatien 1,7%

Türkei 22,6%

Fällt Ihnen etwas daran auf?

Egal welches Jahr Sie nehmen, bei Türkei steht immer eine „20“ vor dem Komma.

Ich gehe mal davon aus, dass sich die Islamkonferenz diese Zahlen nicht angeschaut hat.

Oder die dort aufgeführten Türken sind alle Christen 😉

Fragen Sie sich gerade was die Islamkonferenz bislang erreicht hat?

Werte:

Im März 2008 haben sich die Mitglieder der DIK nach langen Diskussionen auf eine gemeinsame Wertebasis verständigt – und auf ein gemeinsames Verständnis von Integration. Ein Zwischenresümee verlangt von den Muslimen die vollständige Beachtung der deutschen Rechts- und Werteordnung im Grundgesetz. Die religiöse Freiheit des Einzelnen finde dort ihre Grenzen, wo sie im Gegensatz zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung stehe. Zudem sollen sich die Muslime aktiv um den Erwerb der deutschen Sprache bemühen. Die Mehrheitsgesellschaft wird aufgefordert, die Muslime als gleichberechtigten Teil der Gesellschaft anzuerkennen.

Oh, man musste also lange und intensiev Diskutieren um unser Grundgesetz anzuerkennen!

Das bedeutet nichts anderes als das sie unser Grundgesetz eigentlich nicht achten wollen. Aber sie müssen halt. Zumindest auf dem Papier.

Für den Schwimmunterricht verständigte man sich darauf, dass es eine generelle Teilnahmepflicht geben soll, eine Befreiung muslimischer Mädchen vom gemischtgeschlechtlichen Training aber in Frage kommen könne, wenn es zu Gewissenskonflikten wegen religiöser Bekleidungsvorschriften komme.

Auch eine sehr schöne Formulierung.

Teilnehmen soll also jeder. Es sei den er bekommt Gewissenskonflikte!

Das wäre so als wenn Deutschland gesagt hätte: Wir führen den Euro ein und jeder muss damit bezahlen. Außer die BürgerInnen die Gewissensbisse bekommen.

Die dürfen die Deutsche Mark behalten.

Und zum Kopftuch:

In der Türkei gilt das Kopftuchverbot an Schulen und für Beamte. Warum soll das bitteschön bei uns anders sein???

Ich für meinen Teil kann nur sagen: Ja wir brauche die Islamkonferenz.

Und zwar noch ein Einziges mal. Da sagen wir denen dann, dass sie willkommen sind wenn sie nach unseren Vorstellungen hier leben wollen.

Ansonsten sollen sie weiterziehen.

Ihr UntergrundBlogger

Advertisements

Read Full Post »