Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Deutschland’

Hier gibt es leider nichts zu lesen über Michael Jackson. Er ist tot. Schade, aber nicht mehr zu ändern. Seine Musik wird in mir weiterleben.

Also kommen wir zur Islamkonferenz.

Haben Sie schon mal überlegt auszuwandern? Wohin soll es denn gehen?

Wenn Sie dann in Ihrer neuen Heimat angekomen sind, glauben Sie es gibt dort einen „Deutschkonferenz“ in der Dinge besprochen werden wie sich Ihre neue Heimat an Ihre Interessen anbiedern kann?

Ich denke nicht!

Die Wahrscheinlichkeit ist größer das Sie sich an Ihre neue Heimat anpassen müssen.

Warum gibt es also eine Islamkonferenz in Deutschland?

Mit dieser Konferenz wollen wir die Muslime besser integrieren.  Deshalb beraten 15 staatliche Vertreter mit 15 muslimischen Vertretern.

Aber wenn es um Muslime geht, warum sind dann fast nur Türkischstämmige Vertreter unter ihnen?

Wenn Sie sich die Teilnehmer mal genauer anschauen, wird ihnen schnell klar:

Es geht nicht um Muslime es geht um Türken!

Der Islamrat wird von der islamistischen Organisation Milli Görüs dominiert, die der Verfassungsschutz beobachtet. Gegen Milli-Görüs-Generalsekretär Oguz Ücüncü ermittelt die Staatsanwaltschaft München wegen Geldwäsche, Betrugs und Bildung einer kriminellen Vereinigung. Ücüncüs Teilnahme am Gesprächskreis Sicherheit der DIK ruht deshalb. Ähnliche Ermittlungen laufen gegen den Chef der Islamischen Gemeinschaft Deutschland (IGD), Ibrahim El-Zayat. Die IGD gehört zum Zentralrat der Muslime und mischt so indirekt in der DIK mit.

Noch Fragen?

Islamratschef Ali Kizilkaya sagte der FR, das Papier enthalte „inakzeptable Formulierungen“, mit denen islamische Religiosität als „Sicherheitsrisiko“ diffamiert werde.

Bitte entschuldigen sie Herr Kizilkaya. Gegen ihre Verbandsführer wird ermittelt, Terror findet seit Jahren fast ausschließlich durch islamische Terroristen statt und die islamische Religiosität soll kein Sicherheitsrisiko sein?

Wie finanzieren sich eigentlich die Verbände, also z.B. die Milli Görüs? Woher und von wem kommt das ausländische Geld?

Moscheen werden für viele Millionen gebaut. Ominöse Geldgeber aus Ägypten geben gerne ihr Geld dafür.

Ibrahim El-Zayat ist der „Herr der Moscheen“.  Von den Sicherheitsbehörden wird er als Feind der Demokratie betrachtet. Er wird beobachtet.

In Ägypten ist man da schon etwas weiter. Hier wurde El-Zayat schon rechtskräftig verurteilt.

Ich möchte aber anmerken das Herr El-Zayat deutscher Staatsbürger ist!

Und kommen wir ganz kurz auf die Polizeiliche Kriminalitätsstatistik 2008 zu sprechen.

Dort lesen wir auf Seite 39 (hier nur ein Auszug):

Nichtdeutsche Tatverdächtige nach Staatszugehörigkeit (bitte bedenken Sie das Herr El-Zayat deutsch ist).

Nehmen wir mal 2006 zur Einstimmung:

– Niederlande 1,1%

– Griechenland 2,0%

– Kroatien 1,7%

Türkei 21,4%

Kommen wir auf das Jahr 2008:

– Niederlande 1,3%

– Griechenland 2,0%

– Kroatien 1,7%

Türkei 22,6%

Fällt Ihnen etwas daran auf?

Egal welches Jahr Sie nehmen, bei Türkei steht immer eine „20“ vor dem Komma.

Ich gehe mal davon aus, dass sich die Islamkonferenz diese Zahlen nicht angeschaut hat.

Oder die dort aufgeführten Türken sind alle Christen 😉

Fragen Sie sich gerade was die Islamkonferenz bislang erreicht hat?

Werte:

Im März 2008 haben sich die Mitglieder der DIK nach langen Diskussionen auf eine gemeinsame Wertebasis verständigt – und auf ein gemeinsames Verständnis von Integration. Ein Zwischenresümee verlangt von den Muslimen die vollständige Beachtung der deutschen Rechts- und Werteordnung im Grundgesetz. Die religiöse Freiheit des Einzelnen finde dort ihre Grenzen, wo sie im Gegensatz zur freiheitlichen demokratischen Grundordnung stehe. Zudem sollen sich die Muslime aktiv um den Erwerb der deutschen Sprache bemühen. Die Mehrheitsgesellschaft wird aufgefordert, die Muslime als gleichberechtigten Teil der Gesellschaft anzuerkennen.

Oh, man musste also lange und intensiev Diskutieren um unser Grundgesetz anzuerkennen!

Das bedeutet nichts anderes als das sie unser Grundgesetz eigentlich nicht achten wollen. Aber sie müssen halt. Zumindest auf dem Papier.

Für den Schwimmunterricht verständigte man sich darauf, dass es eine generelle Teilnahmepflicht geben soll, eine Befreiung muslimischer Mädchen vom gemischtgeschlechtlichen Training aber in Frage kommen könne, wenn es zu Gewissenskonflikten wegen religiöser Bekleidungsvorschriften komme.

Auch eine sehr schöne Formulierung.

Teilnehmen soll also jeder. Es sei den er bekommt Gewissenskonflikte!

Das wäre so als wenn Deutschland gesagt hätte: Wir führen den Euro ein und jeder muss damit bezahlen. Außer die BürgerInnen die Gewissensbisse bekommen.

Die dürfen die Deutsche Mark behalten.

Und zum Kopftuch:

In der Türkei gilt das Kopftuchverbot an Schulen und für Beamte. Warum soll das bitteschön bei uns anders sein???

Ich für meinen Teil kann nur sagen: Ja wir brauche die Islamkonferenz.

Und zwar noch ein Einziges mal. Da sagen wir denen dann, dass sie willkommen sind wenn sie nach unseren Vorstellungen hier leben wollen.

Ansonsten sollen sie weiterziehen.

Ihr UntergrundBlogger

Advertisements

Read Full Post »

In Afghanistan  wurden gestern wieder drei deutsche Soldaten getötet.  Wo war das? In Afghanistan? Da wo wir Schulen und Brunnen bauen?

Genau da.

Noch im Oktober 2008 schrieb das BMVG:

Auch in Zukunft wird sich Deutschland weiter in Afghanistan engagieren: Im Zentrum steht dabei der Wiederaufbau des Landes.

Es ist allgemein bekannt, dass die meisten Unfälle im Haushalt passieren.

Doch wie viele „Unfälle“ dürfen beim Aufbau von Schulen und Brunnen passieren?

Was war geschehen?

Fakt ist, dass drei deutsche Soldaten in ihrem „Fuchs“ in einen Graben gefahren sind. Der Fuchs blieb auf dem Dach liegen und die Soldaten ertranken.

ISAF Fuchs
Während unser Verteidigungsministerium von einem Kampfeinsatz sprach, sprach die ISAF von einem Unfall.

Unfall oder nicht. Durch dieses Unglück erhöhte sich die Zahl der in Afghanistan ums Leben gekommenen Bundeswehrsoldaten auf 35 (23.06.2009).

35 Tote Bundeswehrsoldaten und niemand in der Politik will den Begriff „Kampfeinsatz“ in den Mund nehmen!

Es ist eine Schande wie unsere Politiker versuchen die Tatsache zu verharmlosen, dass sich unsere Jungs in einem solchen befinden. Die Bundeswehr befindet sich in Afghanistan im Kampfeinsatz!

Das können Sie ruhig all Ihren Freunden erzählen.

Schon im Juni 2008 wurden in Afghanistan mehr Soldaten getötet als im Irak.

Nach einer Zählung der Nachrichtenagentur AP waren es in Afghanistan 44. Der unabhängige Internetdienst icasualties.org meldet sogar 51 getötete Soldaten in Afghanistan und 31 im Irak.

Vor den Wahlen ist auch nicht damit zu rechnen, dass der Begriff Kampfeinsatz fallen wird in der Politik.

Und nicht vergessen, auch die Grünen haben für den Einsatz gestimmt!

Ihr UntergrundBlogger

Read Full Post »

Eigentlich müssten die TV-Nachrichten von heute so aussehen:

n-bild.php

Und die Zeitungen von Morgen müssten so aussehen:

bunt-z

Denn heute ist ein schwarzer Tag für unser Land!

Heute hat der Wirtschaftsausschuss der Änderung des Gesetzesvorhaben zur Erschwehrung des Zugangs zu kinderpornographischen Seiten beschlossen.

Bei dem Wort „Wirtschaftsausschuss“ leuchtet einem gleich ein dickes Fragezeichen vor dem Gesicht auf.

Die korrekte Bezeichnung ist auch eigentlich  Ausschuss für Wirtschaft und Technologie. Und dieser ist zuständig für den globalen Wettbewerb und Mittelstand.

Da die Mitglieder aber genau so wenig Ahnung vom Internet haben wie die anderen Mitglieder des Deutschen Bundestages macht das nicht wirklich etwas aus.

SPD und CDU hatten sich am Anfang der Woche darauf geeinigt.

Das schlimme daran lässt sich erahnen, wenn man in der offiziellen Pressemitteilung der CDU/CSU den wahren Grund für die Filter findet:

Die SPD wäre dadurch Gefahr gelaufen, Straftaten im Internet Vorschub zu leisten, von der Vergewaltigung und Erniedrigung kleiner Kinder bis hin zu Urheberrechtsverletzungen in breitestem Ausmaß gegenüber Künstlern und Kreativen.

Vielleicht fragen Sie sich nun was denn bitteschön Urheberrechtsverletzungen, Künstler und Kreative mit dem Internet-Filter zu tun haben.

Und genau das habe ich mich auch gefragt.

Ich denke in einigen Monaten wissen wir mehr dazu.

Nämlich dann, wenn divese Internetseiten mit illegalen Musikstücken auf der Filterliste stehen.

Die größte Petition seit bestehen der Bundesrepublik Deutschland mit 13.4014 Mitzeichnern lässt man damit einfach unter den Tisch fallen!

Und somit trägt man unsere Demokratie zu Grabe. Denn der Bürger lernt wieder, dass er machen kann was er will.

Gehör findet er nicht.

Dieses wird sich natürlich bei der Beteiligung an  den Bundestagswahlen wiederspiegeln.

Kleiner Tipp: Die FDP ist gegen eine gesetzliche Regelung.

Die Grünen auch, aber die sind ja auch für den Krieg und schicken unsere Jungs nach Afghanistan.

Ihr UntergrundBlogger

Read Full Post »

Wer hat sich nicht schon die Frage gestellt: Wie geht das?

Damit meine ich nicht wie man bei seinem Kaffee Latte Macchiato den Schaum nach unten bekommt, oder wie man bei seinem Spaghetti-Eis zu erst die Sahne essen kann und dann das Eis.

Mir geht es darum, heraus zu finden warum es der Wirtschaft immer schlechter geht, die Bundestagswahl immer Näher rückt und die Arbeitslosenzahlen immer so niedrig sind.

arb-los

Leider habe ich keine guten Nachrichten für Sie.

Die Zahlen lügen. Also gut, sie lügen nicht wirklich. Dass können Zahlen ja nicht. Aber sie werden „verdreht“.

Im offiziellen Bericht „Der Arbeits- und Ausbildungsmarkt in Deutschland“ vom Mai 2009 ist folgendes zu lesen:

Mai 2009

Leistungsempfänger:

– Arbeitslosengeld 1.135.613 (also Millionen)

– erwerbsfähige Hilfebedürftige (ALG II) 4.947.011

– nicht erwerbsfähige Hilfebedürftige (Sozialgeld) 1.818.608

Unterbeschäftigung:

– Arbeitslosigkeit im weiteren Sinne 3.576.178

– Unterbeschäftigung im engeren Sinne 4.243.570

– Unterbeschäftigung ohne Kurzarbeit 4.483.581

Laut der Bundesagentur für Arbeit waren aber im Mai 2009 „nur“ 3.458 Millionen Menschen offiziell Arbeitslos gemeldet.

Das liegt daran, dass Sie wahrscheinlich eine andere Definition von Arbeitslos haben als der Staat.

Die rechtliche Definition von Arbeitslos wird im dritten Sozialgesetzbuch (SGB III) definiert.

Neben der vorübergehenden Beschäftigungslosigkeit (also dem Fehlen einer mindestens 15 Wochenstunden umfassenden Beschäftigung oder selbständigen Tätigkeit) umfasst der Begriff auch noch die Arbeitslosmeldung bei einer Agentur für Arbeit. Dritte Voraussetzung ist die aktive Suche nach einer versicherungspflichtigen Beschäftigung einschließlich der Verfügbarkeit für die Vermittlungsbemühungen der Arbeitsverwaltung.

Wenn ich also eine Ehefrau bin und gleichzeitig ein kleines Kind erziehe, dann stehe ich der Arbeitsverwaltung nicht zur Verfügung. Somit fällt die Frau raus aus der Statistik.

Des weiteren werden wir alle nicht jünger. Wenn man ein gewisses Alter erreicht hat und die grauen Haare sprießen, dann ist man auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr gern gesehen.

Aus diesem Grunde fallen die „schwer vermittelbaren“ Arbeitslosen die über 58 Jahre alt sind und die innerhalb eines Jahres kein Angebot für eine sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung erhalten haben auch raus aus der Statistik.

Was will man auch mit so alten Greisen.

Neu hinzu kommende Arbeitslose werden ab Mai 2009 der Rubrik „Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung „ zugeordnet.

Leider fließen diese Zahlen dann nicht mehr in die offizielle Arbeitslosenstatistik.

Also wieder weniger Arbeitslose.

So kann es doch weitergehen oder?

Genau.

Deshalb gibt es auch diese 1-Euro Jobs. Denn dieses Menschen können natürlich der Arbeitsagentur nicht zur Verfügung stehen. Sie erinnern sich doch sicherlich noch oder?

Genau. Wer nicht zur Verfügung steht kommt auch nicht in die Statistik.

Rums….wieder weniger Arbeitslose.

Irgendwie bekommen wir die schon noch alle weg.

Ihr UntergrundBlogger

Read Full Post »

Am letzten Wochenende stand er wieder vor der Kamera. Frank-Walter Steinmeier. Die bekannteste Filmann Werbung Deutschlands hatte wieder eine Aufgabe.

F-WS

Am laufendem Band steht er vor irgendwelchen Kameras. Denn ständig werden Bundesbürger im Ausland verschleppt oder schlimmeres.

Am Wochenende war es eine Familie im Jemen.

Ein Ehepaar mit ihren drei Kindern. Dazu noch zwei Krankenschwestern, auch Deutsche.

Auf jeden Fall nutzt der Bundeskanzlerkandidat solche Vorkommnisse immer zu einem kleinen Ausritt in die TV-Landschaft und somit in die Wohnzimmer der Bundesbürger.

Ist Ihnen eigentlich auch aufgefallen, dass es sofort heisst: „Ein Krisenstab wurde eingerichtet“.

Wo sitzen die ganzen Leute?

Im Fernsehen sieht man dann Bilder von wild telefonierenden Menschen, die vor ihren Computern sitzen.

Aber oben wird dann immer „Archiv“ eingeblendet. So wie am Sonntag. Und ich dachte zu erst schon am Sonntag würde gearbeitet im Krisenstab.

Aber zurück zu Frank-Walter, der seinen Walter eigentlich ablegen wollte. Da die deutsche Rechtschreibung dieses aber nicht zulässt, muss er wohl weiter unser Walter bzw. Frank-Walter bleiben.

Auf jeden Fall sollte der 14.06.2009 ein großer Tag für ihn werden. Es gab einen großen Parteitag in Berlin.

Ok, schlecht für Frank-Walter war natürlich, dass Herr Müntefering seine neue und 40 Jahre jüngere Freundin mitbrachte.

Die trug auch noch einen kurzen Rock und schon berichtete erst einmal niemand mehr über Frank-Walter.

Aber wirklich wichtig war die Rede auch wiederum nicht. Kurz gesagt ging es um folgendes:

Das 60-seitige “Regierungsprogramm“ wurde vom Parteitag einstimmig verabschiedet. Darin verspricht die SPD , Familien und Geringverdiener zu entlasten. Im Gegenzug sollen Reiche und Spitzenverdiener zur Kasse gebeten werden.

Aha, Familien und Geringverdiener sollen wieder mal entlastet werden. Oh, Reiche und Spitzenverdiener sollen zur Kasse gebeten werden.

Ach ja, die Reichensteuer. Schon Bundeskanzler Gerhard Schröder (übrigens auch SPD) sagte im Juli 2005 er habe „kein Problem damit, den Leuten mit großem Einkommen zu erklären, warum sie drei Prozent mehr Steuern zahlen sollen„.

Doch die Reichen mussten nicht mehr bezahlen. Und auch in der großen Koalition habe ich in den letzten Jahren keinen einzigen Vorschlag der SPD in diese Richtung vernommen.

Aber jetzt sind ja wieder Wahlen 😉

Überhaupt würde die SPD ja alles besser machen.

Ich erinnere mich gerne an Herrn Schröder zurück. Der nur eine zweite Amtszeit bekam weil einigen Bürgern das Wasser buchstäblich bis zum Hals stand.

Im Jahre 2005 gab es leider kein Hochwasser und so wurde Herr Schröder abgewählt.

Aber kommen wir noch einmal auf das Bezahlen zurück.

Frank-Walter würde alles besser machen.

Ein sehr wichtiges Amt in Deutschland ist das des Finanzministers.

Der Finanzminister ist, wie der Name schon vermuten lässt, für die Verwaltung der Finanzen eines Staates verantwortlich.

Also wer hat beziehungsweise hatte denn dieses wirklich wichtige Amt inne?

– 2005 bis heute Herr Steinbrück, SPD

– 1999 bis 2006 Herr Eichel, SPD

– 1998 bis 1999 Herr Lafontaine, damals SPD

Was will uns diese Aufzählung sagen?

Frank-Walter entrüstet sich über dieses und jenes und vergisst doch offensichtlich ganz, dass die SPD einen wirklich wichtigen Posten besetzt. Und das nicht erst seit gestern.

Seit 11 Jahren stellt die SPD den Finanzminister!

Aber das Wichtigste kommt noch.

Bundeskanzler Schröder (SPD), der damalige Finanzminister Eichel (SPD) und der damalige „Superminister“ Wolfgang Clement (SPD) trafen sich im April 2003 mit Spitzenvertretern der deutschen Banken Versicherungen.

Schon damals forderten die Banken die Gründung einer Auffanggesellschaft für notleidende Kredite deutscher Institute.

Damals unter der SPD-Regierung wusste man also schon bescheid!

Hätte man die heutige Wirtschaftskrise verhindern können?

Weiß ich nicht.

Aber man hätte auf jeden Fall schon die Weichen stellen können. Dann hätten wir uns den Kopf vielleicht nicht ganz so arg angeschlagen.

Wie dem auch sei. Frank-Walter und die SPD möchten also gerne wieder regieren.

Die Europa-Wahl hat der SPD aber gezeigt, dass die Bürger kein Vertrauen in die Sozialdemokratie haben.

Noch schlechter als vor 5 Jahren schnitt die SPD ab.

Der nächste Akt folgt dann wohl im September zur Bundestagswahl 2009.

Armer Frank-Walter. Aber träumen darf man doch oder?

Ihr UntergrundBlogger

Read Full Post »

1997 begann die Umsetzung des Projektes Ilisu-Staudamm.

Bei diesem Projekt soll der Tigris mit einem 1820 m breitem und 135 m hohen Erddamm gestaut werden. Dadurch entsteht ein Stausee mit einer Länge von 135 km und einem Volumen von 10.400 Millionen Kubikmetern.

Das Wasser soll zur Stromerzeugung dienen.

Die Weltbank lehnte die Finanzierung ab. Robert Goodland sagte damals, dass der Staudamm nur einen Haufen Steuergelder vergeuden würde.

Selbstverständlich würden durch den Bau des Staudammes Kulturgüter vernichtet. Wie zum Beispiel die antike Stadtfestung Hasankeyf aus den ersten Jahrhunderten christlicher Zeitrechnung.

Kein Geld kein Projekt.

Denkste!

Die Österreicher, die Schweizer und natürlich die Deutschen wussten nicht wohin mit ihrem Geld!

Deutschland hatte für das Bauprojekt rund 190 Millionen Euro über eine Hermes-Bürgschaft abgesichert. Alle drei Länder zusammen sichern 450 Millionen Euro ab.

Schnell wurde klar, dass die Türkei sich nicht an die mit dem Kredit verbundenen Auflagen halten würde. Hier ging es einmal um Umweltauflagen aber auch um Auflagen zur Umsiedlung der Bewohner.

Im Oktober 2008 versprach die Türkei dann einen Baustopp.

Die österreichische Organisation ECA-Watch veröffentlichte aber Bilder auf denen Bautätigkeiten zu sehen waren.

Im Dezember 2008 legte Deutschland eine gemeinsam mit Österreich und der Schweiz zugesicherten Exportkreditbürgschaften für das seit Jahren umkämpfte 1,2 Milliarden Euro Projekt auf Eis.

Doch einmal angefangen, kann die Türkei scheinbar niemand mehr aufhalten.

Im Mai 2009 entschied ein Gericht im Sinne der türkischen Regierung. 30 Familien aus dem Dorf Kesmeköprü nahe der antiken Stadt Hasankeyf werden enteignet.

Zahlreiche Prominente sind gegen den Bau des Staudammes. So z.B. der türkische Popsänger Tarkan.

Neueste Nachrichten findet man unter anderem auf dieser Seite: http://www.gegenstroemung.org

Doch die Frage die sich mir stellt lautet:

Warum beteiligt sich Deutschland an so einer zerstörerischen Aktion???

Wenn Sie ein Haus bauen wollen und müssen dafür 3 Bäume fällen, dann müssen Sie an anderer Stelle einen ganzen Wald neu anpflanzen!

Aber wenn unsere türkischen Freunde ein bisschen Weltkulturerbe zerstören wollen, da machen wir gerne mit. Immerhin erfüllt Hasankeyf neun von zehn UNESCO-Kriterien, um als Weltkulturerbe anerkannt zu werden.

Was hat sich Deutschland, Österreich und die Schweiz nur dabei gedacht?

Machen Sie mit:

Petition zur Ernennung von Hasankeyf und dem Tigristal zum UNESCO-Welterbe.

http://www.kesfetmekicinbak.com/apps/proposal.app/view_m.php/5?ln=de

Ihr UntergrundBlogger

Read Full Post »